Blindstrom


Zuletzt aktualisiert von Rolf Gloor am 20.05.2014

Blindstrom ist der Anteil des Stromes, welcher zwischen dem Generator des Elektrizitätswerkes und dem Verbraucher nur hin- und herpendelt. Er erfordert grössere Leitungsquerschnitte und ergibt grössere Energieverluste bei der Übertragung und in den Generatoren. Bis zum Leistungsfaktor (cos φ) von 0.9 (oder 0.92) sind die Kosten im Arbeitstarif (kWh) enthalten.

Blindleistungen benötigen elektrische Verbraucher mit Magnetspulen wie Motoren, Transformatoren und Drosseln (zum Beispiel für Leuchtstofflampen).

Kondensatoren können Blindleistung abgeben. Wenn Sie in der richtigen Grösse in der Nähe der Verbraucher installiert sind, entfällt die zusätzliche Netzbelastung bis zum Kraftwerk. Eine Blindstromkompensationsanlage passt die notwendige Kondensatorkapazität automatisch dem aktuellen Bedarf an. Für die Installation gelten einschlägige Vorschriften.

blindstrom
Zusammensetzung des Blind- und Wirkleistungsanteils
von unterschiedlichen Verbrauchern in einem Gewerbebetrieb. (Bild Gloor)

Kosten

Gerät und FunktionenBlindleistungRichtpreis installiert
Einzelkompensation für einen 30 kW Motor 10 kvar CHF    800.--
Grundpreis für eine komplette Kompensationsanlage 30 kvar CHF 4'000.--
Zusatzpreis zum Grundpreis plus 100 kvar plus CHF 5'000.--
Zusammenstellung von groben Richtpreisen durch Gloor

Vorgehen

AktionBeschreibungBemerkungen
Einzelkompensation Bei nur einigen dominanten Blindstromverbrauchern kann ein Kondensator (mit Strombegrenzungsdrossel) direkt am entsprechenden Motorschütz angeschlossen werden. Ab 300 Franken Blindstromkosten pro Jahr kann sich eine Einzelkompensation lohnen.
Kompensationsanlage Aufgrund der Stromrechnung mit Leistung, Wirk- und Blindstrom können Anbieter ein entsprechendes Angebot ausarbeiten. Eine Aufnahme der Verbraucher erübrigt sich meistens durch die Angabe des Branchetyps.
Abzuklären bleiben die Transport- und Einbaumöglichkeiten. Am häufigsten wird ein kompletter Schaltschrank mit Steuerung, Verdrosselung und Kapazitäten installiert.
Ab 1000 Franken jährlichen Blindstromkosten rentiert eine automatische Kompensationsanlage.
Der Lieferant garantiert die Kompensation. Ohne zusätzliche Verbraucher sollten keine Blindstromkosten mehr entstehen.
Oberwellen In Betrieben mit grossen Phasenanschnittgeräten (zum Beispiel Regelgeräte für Gleichstrommotoren) kann die Blindstromkompensationsanlage mit einem Oberwellenfilter kombiniert werden. Motoren mit Frequenzumrichter benötigen keine Blindleistung vom Netz und erzeugen nur geringe Oberwellen.

Kommentare

comments powered by Disqus