Energieeffizienz im Coiffeursalon


Zuletzt aktualisiert von Rolf Gloor am 08.09.2011

Für das Schneiden der Haare mit der Schere wird keine technische Energie benötigt, auch ein Rasierapparat braucht nicht viel Strom. Nebst der Raumheizung wird in einem Coiffeursalon für das Warmwasser und die Beleuchtung am meisten Energie aufgewendet.
Coiffeursalon Ziel Durchschnitt
15% 40% Warmwasser
20% 35% Beleuchtung
10% 10% Geräte (Föhn ...)
4% 8% Wäsche
5% 7% Diverse
54% 100% Summe Stromverbrauch
Anteil des Stromverbrauchs von 15'000 kWh/a in einem Coiffeursalon mit 50 m² Salonfläche, 5 Mitarbeiter und etwa 25 Kunden pro Tag. Grün: Zielwert, Rot: Einsparpotential (Quelle: RAVEL 1994)

Kennzahlen

Vergleichsgrössemit Warmwasserohne Warmwasser
DurchschnittZielwertDurchschnittZielwert
Stromverbrauch pro m² Salonfläche und Jahr 300 kWh/m²a 100 kWh/m²a 200 kWh/m²a 50 kWh/m²a
Stromverbrauch pro Mitarbeiter und Jahr 3000 kWh/Ma 1000 kWh/Ma 2000 kWh/Ma 500 kWh/Ma
Die Kennzahlen stammen aus einer Studie von RAVEL von 1994. Die Zielwerte sind Schätzungen von Gloor.

Energiesparmassnahmen

ProzessMassnahmeBemerkungen
Haare waschen Die Verwendung von Energiesparbrausen halbiert den Wasserverbrauch. Nebst Energie wird auch Wasser und Abwasser gespart.
Beleuchtung Für das Reklameschild, die Schaufensterbeleuchtung, die Hintergrundbeleuchtung gibt es heute energiesparende Ausführungen mit Entladungslampen. Bei dieser Gelegenheit kann auch die Anordnung der Leuchten optimiert werden.
Waschen Die Waschmaschine und wenn vorhanden auch der Tumbler sollten bei jeder Benutzung voll sein. Bei Neuanschaffungen energieeffiziente Geräte wählen. http://www.topten.ch
Lüftungsanlage Die Lüftungsmenge sollte sich der Belegung anpassen lassen (veränderliche Drehzahl). Mit einem Wärmetauscher lassen sich etwa 60% der thermischen Lüftungsverluste zurückgewinnen. Anlagen ab 4 kW Ventilatorleistung und Laufzeiten von mehr als 1000 Stunden pro Jahr sind genauer zu untersuchen.
Warmwasseraufbereitung Temperatur auf 55 ºC einstellen. Leckende Wasserhähne reparieren. Ein Wärmepumpenboiler braucht 3 mal weniger Strom als ein Elektroboiler.

Kommentare

comments powered by Disqus